PofoWiki

Die ultimative Informationsquelle zum ATARI Portfolio

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


software:diy:assembler:aes

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
software:diy:assembler:aes [13/12/2007 00:12]
uxt ergänzt.
software:diy:assembler:aes [13/12/2007 00:12] (aktuell)
Zeile 616: Zeile 616:
 Am Ende der zweiten und dritten Zeile der Melodie-Folge wird der Ton-Code 80h angegeben, er ist nicht dokumentiert,​ aber der "​stummste"​ aller Ton-Codes (neben C0h). Weitere undokumentierte Ton-Codes weiter unten. Am Ende der zweiten und dritten Zeile der Melodie-Folge wird der Ton-Code 80h angegeben, er ist nicht dokumentiert,​ aber der "​stummste"​ aller Ton-Codes (neben C0h). Weitere undokumentierte Ton-Codes weiter unten.
 \\ \\
-==== Abspielgeshwindigkeit ​====+ 
 +==== Abspielgeschwindigkeit ​====
 Um die Abspielgeschwindigkeit zu ändern, müsste man in obigen Beispiel alle Längenangaben in der Variable MLDY austauschen. Um dies zu verhindern, sollte die tatsächliche Länge erst zur Laufzeit ermittelt werden, in der Variable stünden dann nur die Längenverhältnisse in Bezug auf eine Konstante. Hier erweist sich die Angabe in 10ms-Schritten als etwas ungünstig, wenn man eine hohe Zeitauflösung braucht (16tel, 32stel oder gar 64stel Noten). Die Zahlen in der Tabelle sind Längencodes,​ wie sie in CX erwartet werden, die Spalte ganz links enthält die resultierende Taktgeschwindigkeit in BPM (Viertel-Noten pro Minute).\\ Um die Abspielgeschwindigkeit zu ändern, müsste man in obigen Beispiel alle Längenangaben in der Variable MLDY austauschen. Um dies zu verhindern, sollte die tatsächliche Länge erst zur Laufzeit ermittelt werden, in der Variable stünden dann nur die Längenverhältnisse in Bezug auf eine Konstante. Hier erweist sich die Angabe in 10ms-Schritten als etwas ungünstig, wenn man eine hohe Zeitauflösung braucht (16tel, 32stel oder gar 64stel Noten). Die Zahlen in der Tabelle sind Längencodes,​ wie sie in CX erwartet werden, die Spalte ganz links enthält die resultierende Taktgeschwindigkeit in BPM (Viertel-Noten pro Minute).\\
  
software/diy/assembler/aes.txt · Zuletzt geändert: 13/12/2007 00:12 (Externe Bearbeitung)