PofoWiki

Die ultimative Informationsquelle zum ATARI Portfolio

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


software:vorstellung:exchanges:pcramsoft

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

software:vorstellung:exchanges:pcramsoft [29/12/2005 00:12] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== PCRAM Software für das Carddrive unter Windows (9x) ======
  
 +
 +===== Das Problem =====
 +Wenn sich Leute heutzutage mit dem Gedanken tragen, einen kleinen Minirechner zu kaufen, hört man in den Geschäften immer wieder die gleichen Fragen.
 +
 +Verkäufer: ... und Sie können natürlich auch weitere Programme auf diesen PDA laden.
 +Kunde: ... und wie bekomme ich die Daten da drauf ???
 +
 +Das ist eine sehr entscheidende Frage. Datenaustausch mit einem Desktop PC. Was nützt es mir, wenn ich tolle Programme aus der Mailbox geladen habe oder von einem FTP-Server aus dem Internet, wenn ich die Daten nicht auf den Portfolio bekomme.
 +
 +In dieser Beziehung bietet uns der Portfolio sehr viele Wege, Daten auszutauschen. Das wichtigste Medium ist beim Portfolio sicherlich die Speicherkarte. Wäre es nicht toll, diesen Diskettenersatz direkt mit einem Desktop-PC beschreiben und auslesen zu können?
 +Klar, kein Problem. Alles was wir brauchen ist das PC-Carddrive von Atari. Dieser kleine Kasten dient als Kartenlaufwerk. An den PC angeschlossen wird es über eine eigene ISA-Steckkarte. Die Installation ist einfach. Gehäuse aufmachen, Karte einstecken, Gehäuse zumachen und das Laufwerk über das mitgelieferte Kabel anschließen.
 +{{ software:​vorstellung:​exchanges:​pcramstart.jpg?​350}}
 +Und schon kann ich die Speicherkarte wie ein Wechselmedium auf dem PC benutzen ??? Nein ... ganz so einfach ist es natürlich auch wieder nicht. Das Laufwerk stammt noch aus einer Zeit, als MS-DOS aktuell war.  Der auf der Diskette mitgelieferte Treiber ließ sich sehr einfach einbinden und man hatte ein zusätzliches Laufwerk, über das man die Karte direkt ansprechen konnte. Im Zeitalter von Windows ist das aber keine vernünftige Lösung mehr. Wer will schon seine Umgebung verlassen nur um das Kartenlaufwerk zu benutzen. Windows-Treiber gibt es natürlich für eine solche alte Hardware auch nicht. Wenn man den alten Treiber für DOS benutzt, kann man leider die Speicherkarte nicht mehr wechseln. Windows hält unser Laufwerk nämlich für eine Art Festplatte und weigert sich die Daten einer neu eingelegten Karte erneut zu lesen. Schade also ... Aber halt! Wir würden uns natürlich nicht die Arbeit machen und einen Artikel schreiben, wenn es nicht auch für Windows eine vernünftige Alternative gäbe.
 +
 +===== Die Lösung =====
 +
 +Von der Firma Pentagon gibt es eine Software, die eine Art Frontend für unser Carddrive schafft. ​ Die Installation ist denkbar einfach. Es mußnur eine Programmdatei mit dem Namen PC_RAM.EXE an eine beliebige Stelle auf ihrem Rechner kopiert werden. Das war’s schon fast. Nach dem Start des Programms sehen Sie natürlich noch gar nichts. Sie müssen dem Programm erst noch sagen, auf welchem Port er das Carddrive ansprechen kann.
 +
 +(Anmerkung: Sie sollten vor dem Einbau der Steckkarte in ihren PC sicher sein, daß die Adresse die Sie mit einem Dip-Schalter auf der Karte einstellen können, nicht von einer anderen Hardware in ihrem System benutzt wird)
 +
 +Im Menüpunkt Portkann man diese Adresse dann einstellen, und schon wird der Inhalt der eingesteckten Ramkarte im rechten Teil des Programms angezeigt.
 +Das Programm bietet zwar keine echte Laufwerkseinbindung unter Windows. Aber das Kartenlaufwerk ist über dieses Interface mit all seinen Features ansprechbar.
 +Das kopieren ist einfach. In der linken Seite können Sie sich durch die Verzeichnisse ihres PCs hangeln. Ist die zu kopierende Datei gefunden, wird sie einmal angeklickt (oder auch mehrere) und mit einem Klick auf den Knopf Kopierensind die Daten schon auf unserer Speicherkarte. Umgekehrt natürlich auch.
 +
 +Es wird außerdem geprüft, ob die eingesteckte Karte schreibgeschützt ist. Sollte das der Fall sein, wird der Button Löschen, mit dessen Hilfe Sie normalerweise einzelne Dateien von der Speicherkarte entfernen können, deaktiviert.
 +
 +Ein weiteres Feature ist die Möglichkeit,​ den kompletten Inhalt einer Speicherkarte in eine einzige Datei auf dem PC schreiben zu lassen. Diese Datei kann dann auch so wieder auf eine andere Karte geschrieben werden. Also eine Möglichkeit ein Backup und Restore seiner Speicherkarten durchzuführen.
 +
 +Sie müssen zugeben; eine einfachere Möglichkeit unter Windows gibt es nicht.
 +
 +© Torsten Häßler 1998 im September
 +
 +
 +===== Bezugsquelle =====
 +Die Software ist bei [[http://​www.pentagon.de|Fa. Pentagon (ehemals DDD)]] zu beziehen.
software/vorstellung/exchanges/pcramsoft.txt · Zuletzt geändert: 29/12/2005 00:12 (Externe Bearbeitung)