PofoWiki

Die ultimative Informationsquelle zum ATARI Portfolio

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


software:vorstellung:pcd:lima

Bundesliga-Manager LiMa

lima_startbild.jpg

"LiMa ein neues Tier?"

Bei LiMa handelt es sich nicht, wie der Name vermuten lassen konnte, um ein Fußball-Spiel, sondern um eine Software zur Verwaltung von Sportergebnissen.

Das ist natürlich nicht auf die Bundesliga beschränkt, auch andere Ligen (die mit der 3-Punkte-Regel arbeiten) lassen sich problemlos erfassen.

"Los geht’s!"

Nach dem Starten gelangt man in den *Spieltagmodus*. lima_beispiel.jpg Hier fällt als erstes auf, daß das Programm im typischen Pofo-Design angelegt ist, das heißt, daß der gewohnte Rahmen und die Statuszeile am unteren Rand vorhanden sind.

Im Spieltagmodus können die Ergebnisse der einzelnen Spiele eingegeben und abgelesen werden. Außerdem werden in der Kopfzeile nützliche Informationen wie die Tabellenstände der Mannschaften des Spieles, auf demsich der Cursor befindet, angezeigt.

Um ein Ergebnis einzugeben, geht man mit dem Cursor auf das entsprechende Ergebnisfeld und druckt RETURN. Es werden die Tore der beiden Mannschaften nacheinander abgefragt. Wenn es schnell gehen muß, kann man ein bestimmtes Spiel auch durch Eingabe der Nummer, die davor steht, auswählen.

Bsp: Um „9Dortmu: Koln _:_“ auszufüllen genügt die Tastenfolge „921“ (Das 9.Spiel ging 2:1 aus). Mit ein bißchen Übung ist es machbar, „live“ aus den Nachrichten die Ergebnisse zu übernehmen.

Natürlich ist es auch möglich, zwischendurch aktuelle Ergebnisse mitzutippen. So hat man immer einen Überblick, wie es gerade steht und kann sich sogar eine Zwischentabelle ansehen. Ergebnisse lassen sich beliebig ändern oder wieder löschen.

Zwischen den einzelnen Tagen kann mittels + (nächster) und - (bitte 3x raten) bzw. über „Gehe zu“ gewechselt werden.

"Tabelle!"

Über das F1-Menu (rote Atari-Taste) kommt man in den Tabellen-Modus. lima_beispiel2.jpg Hier wird, welche Überraschung, die Tabelle angezeigt, wie sie NACH dem aktuellen Spieltag aussieht. Auch hier kann mit + und - zwischen den Spieltagen geblättert werden. So können auch Tabellen von zurückliegenden Spieltagen aufgerufen werden. Da auf den kleinen Pofo-Schirm nur 6 Mannschaften passen, kann mit den Cursortasten rauf oder runter gescrollt werden, mit „Fn“ auch seitenweise.

Zusätzlich zu der Anzahl der Spiele, der Tordifferenz, den Toren und den Punkten zeigt LiMa noch an, welche Teams noch Meister werden können (m)/ schon sind (M) bzw. sich noch in Abstiegsnot befinden (a) oder keine Hoffnung mehr haben (A). Diese Chancen sind rein theoretisch, z.B. können noch sehr lange (Bl96/97: 23.Spieltag) alle Vereine sowohl Meister werden als auch absteigen. Interessant wird es erst am Saisonende, wenn erste Absteiger feststehen und der Kampf um die Meisterschaft enger wird.

"... und graphisch wird es auch!"

Als graphische Spielerei kann schließlich eine Statistik über den Tabellenverlauf einer Mannschaft angezeigt werden. (Ich weiß, es ist mathematisch nicht richtig, die einzelnen Tage zu verbinden, das sieht aber besser aus.) Der aktuellen LiMa-Version liegen eine ausgefüllte Bl96/97 und eine jungfräuliche BL97/98-Datei bei.

Die Eingabe eines solchen Spielplans ist natürlich viel Arbeit. Bei 18 Mannschaften gibt es 306 Spiele. Da sich jedoch die ersten 17 Spieltage anschließend mit umgekehrten Partien wiederholen, reicht es aus, eben „nur“ diese 153 Spiele einzugeben.Das ist immer noch eine umständliche, fehleranfällige Sache. Aus diesem Grund gibt es für registrierte Anwender ein Utility, welches automatisch aus ASCII eine LiMa-Datei macht. Solche Listen gibt es z.B. im Internet (www.fussball.de).

"Anleitung Pofo gerecht"

Die Anleitung fur LiMa kommt als ADR-Datei. Im Adressbuch erscheinen so nur die Überschriften, die einzelnen Kapitel stehen auf den dazugehörigen „Karteikarten“. So entsteht eine übersichtliche Struktur.

LiMa wurde übrigens komplett auf dem Pofo in Turbo Pascal 3 programmiert. Es ist ein „echtes“ Pofo-Programm, d.h., es wurden die Originalroutinen für Menüs benutzt. Darum läuft LiMa auch nur auf dem „Kleinen“. Auf dem PC muß ein Emulator geladen sein.

"Und wo bekomme ich das?"

LiMa ist Shareware und über den PCD zu beziehen. Es ist insoweit eingeschränkt, daß sich ab dem 10.Spieltag kleine „Erinnerungsboxen“ zeigen und in der zweiten Saisonhälfte keine Ergebnisse mehr einzugeben sind. Die Registrierung kostet 29,-DM.

Michael Goroll (R) 7/97

Download

software/vorstellung/pcd/lima.txt · Zuletzt geändert: 27/01/2006 00:01 (Externe Bearbeitung)