PofoWiki

Die ultimative Informationsquelle zum ATARI Portfolio

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


usergroups:pcd:history

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


Die Geschichte des PCD

pcdlogo.jpg

Vorwort

Mein Name ist Michael Schröder und ich bin einer der Gründungsmitglieder des PCD. Man kann sagen, ohne mich würde es den Portfolio Club geben haben und ohne den PCD - wäre der Portfolio von Atari nicht mehr so beliebt, wie er es zur Zeit immer noch ist.
Also bin ich es auch, der Ihnen etwas über unseren Club erzählen wird.
Ich werde Ihnen zu der Geschichte des PCD und seinen Werdegang erzählen, was wir alles geleistet haben.
Wenn gleich der PCD zum 01.10.2005 seinen aktiven Dienst eingestellt hat, also nach genau 10 Jahren, bleiben immer noch Reste bestehen. Meine Wenigkeit wird sicherlich nicht alles an Pofokram in die Schrottsammlung geben oder das Telefon abstellen und keine Mails mehr lesen. Der aktive Teil des PCD ist geschlossen und der Pofo Freund Michael Schröder wird es aber immernoch geben. Die sehen schon anhand des Pofowiki das wir immernoch an dem kleinen Rechner hängen.

Nun aber zu der Geschichte un der Ablauf.

Die Geschichte

Der PCD entstand 1995 aus einer fixen Idee heraus. Ich erwarb ein Jahr zuvor einen Portfolio auf einen der immer seltener werden Atarimessen in Deutschland.
Begeistert von den Eigenschaften des Gerätes versuchte ich nun an Zusatzhardware zu kommen, wie eine Schnittstelle, Ramkarten und so weiter. Ich kannte das Gerät flüchtig von der Vorstellung bei Atari 1990, aber damals war mir der Pofo zu teuer gewesen und stand bis dato in eine fernen finanzellen Zukunft.
Bei der Suche nach Erweiterungen bekam ich Kontakt zu Stefan Kächele, der Guru unter den Pofo Profis, der, wie sich heraus stellte, unzählige Arbeiten in die Erforschung des Kleinen gesteckt hatte. Er hatte zu dem eine Speicherkarte entwickelt mit 3 Bänken a 128 Kb, die ich auch bestellte.
Bei späteren Gesprächen und aus diversen Infos von anderen Messen erfuhr ich von den fehlgeschlagenen Versuchen eine Plattform zu gründen, welche die bis dabin 150.000 Besitzer der Portfolios in Deutschland helfen sollte, bei Reparaturen, Programmen und Erweiterungen. Kurz um, es sollte einen Club geben nur für den Portfolio.
Meinem Optimismus dankend, nahm ich mich der Aufgabe an und traf mich im Sommer 1995 bei Stefan zu Hause mit Wolf Theo Holl, Pascal B. Kreil, Volker Hamann und Corvin Falk. Ich wurde so positiv überrascht von den Möglichkeiten, die in den Erweiterungen des Pofo steckten und dem geballten Fachwissen, was sich angesammelt hatte, das der Club kaum noch zu halten war.
Wir entwarfen das Club und Info Heft, stellten darin den PCD vor, welche Leistungen er bot und was wir machen wollten.
Nachhause gekommen eröffnete ich eine Mailbox mit Nachrichten und Software für den Pofo die bis 2000 online war und gut 4000 Anrufer hatte.
Wir machten das Heft druckfertig und ließen es 500 mal drucken. Dann verschickten wir es an alle, die wir in den Karteien der Gründer hatten, mit einem enormen Erfolg.
Gleich in dem Jahr erreichten wir die 50 Mitglieder, welche wir und als Grenze gesetzt hatten.

Die Jahre

  • Wir traten zum ersten mal auf der Atari Messe in Bonn auf, warben noch mehr Mitglieder und brachten dann im Jahr 1996 die erste PofoInfo heraus, DAS Magazin des PCD und DIE Literatur für den Atari Portfolio. In dem Jahr folgten noch zwei weitere Messen und drei weitere Ausgaben der kleinen DIN A5 Zeitschrift, mit gut 80 Seiten im Durchschnitt.
  • Mitte 1996 hatten wir 100 Mitglieder und 1997 drei weitere Messen, drei weitere PofoInfo und fast 200 Mitglieder.
  • 1998 folgte das erste Clubtreffen in Haagen mit großen Erfolg und Anklang, drei PofoInfo Ausgaben, zwei Messen und die ersten Programm aus der Feder des PCD nämlich Zettel und TTarife.
  • 1999 ebbte der Atarimarkt ab, die Mitgliederzahl staknierte. Aber es waren noch zwei Messen auf denen wir auftraten und zwei Augaben waren es auch in dem Jahr. Wir stellten die Mailbox ein, und die PCD Webseite wurde erstmals unter eigener Domäne eröffnet.
  • Im Jahr 2000 gingen die Mitgliederzahlen zurück, aber es kamen auch immer wieder neue Leute zu uns. Wir bekamen großen Zuspruch für die Webseite, hatten unseren eigenen Online Shop, sicherten Ersatzeil und Zubehörversorgung. Es gab bei uns auch die seltene Hardware, die man nur aus USA kannte oder die in Kleinserien entwickelt wurden. Das waren die Epromkarte, PCMCIA Adapter.
  • 2001 wurden die Mitgliederzahlen deutlich geringer aber eine Ausgabe der PofoInfo schaffte es doch noch in den Druck. Die Webseite wuchs, erfeute sich erstaunlicher Beliebtheit, fast 60.000 Hits. Wir veranstalteten in fast jedem Jahr ein Clubtreffen zu dem sich auch immer der harte Kern traf. Wir waren inzwischen gute Freunde geworden und wir hatten viele schöne Stunden mit einander verbracht.
  • 2002 war das erste Jahr ohne Ausgabe der PofoInfo, denn die Artikelhäufigkeit nahm stark ab. Es waren auch keine Messen mehr geplant und veranstaltet worden, was den PCD zu einer eher dezentralen Einrichtung machte. Zwar hatte es der Pofo gut ins Jahr 2000 geschafft, dennoch entsparch er in vielen Dingen nicht mehr dem Multimedia Standart, was den Mitgliederrückgang erklärte. Aber wir machten weiter.
  • 2003 gab es wieder eine PofoInfo und das war dann auch die letzte Ausgabe in der Art vom PCD. Nach dem auch in dem Jahr und in dem folgenden die Mitgliederzahl gesunken war und sich nun nur noch auf gut 30 beläuft, zu dem der harte Kern zählt, macht der PCD in seiner jetzigen Form keinen Sinn mehr.
  • 2004 war das Jahr der Neu ‑Entdecker des Pofos und der PCD war die erste Ansprechadresse geworden, wenn es um Hilfe und Ware ging, im Bezug auf dem Pofo. Zwar warben wir keine Mitglieder mehr aber unsere Leistungen in Punkto Verkauf und Reparatur oder Infos über, wie Webseite, wurde gut genutzt. Alleine das Internet bescherte uns nun schon über 130.000 Hits, bzw. Zugriffe.
  • 2005 ist das Jahr, in dem wir uns entschlossen den PCD in seiner jetzigen Form einzustellen. Wir werden den Online Shop schließen und die Webseite komplett umgestalten.

Aus dem Pofo Wissen der letzten Jahre soll eine Art Enzyklopedie für den Portfolio entstehen: Die PofoWiki. Wie auch die WikiPedia soll sie eine offene Plattform werden, in dem auch andere Beiträge hinzufügen können und vorallem die Suche in bestimmten Bereichen soll erleichtert werden. So wollen wir das angesammelte Material der letzten 10 Jahre in eine Webseite gestalten und damit für die Nachwelt erhalten. Nach und nach werden die PofoInfo Artikel dort landen und auch Stefans Wissen, Pascals zahlreiche Tips und die anderer User werden dort Platz finden. Dann wird www.pofowiki.de die Seite werden, an der man nicht mehr vorbei kommt, wenn man sich mit dem Atari Portfolio befassen will. Wir werden unsere Arbeit allen frei zugänglich machen, die Interesse am Portfolio haben und wollen ehrgeizig, wie wir es all die Jahre gewesen waren, die beste Webseite gestalten im Bezug auf dem Portfolio.

Die Zukunft

Als einer der Macher des PCD, erfinder der PofoInfo, Verwalter des bisherigen Webseite, freue ich mich auch hierbei mit im Boot zu sitzen. Ich will mich an der Stelle bei allem Mitgliedern und Artikelschreibern, Entwicklern, Programmierern und Helfer bedanken, die mit Ihrem Beitrag oder Ihrer Arbeit dem PCD und all seinen Mitgliedern geholfen haben, den Club zu dem zu machen was er ist:

Die einzige und wohl auch größte Gemeinschaft für den Atari Portfolio.

Michael Schröder 19/12/2005 14:56

usergroups/pcd/history.1138789097.txt.gz · Zuletzt geändert: 03/11/2006 00:11 (Externe Bearbeitung)