PofoWiki

Die ultimative Informationsquelle zum ATARI Portfolio

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


software:vorstellung:finance:financecard

Die FinanceCard

Anschaffung

Vor fast zwei Jahren habe ich für viel Geld (79.-) eine Romkarte erstanden, die den Portfolio zu einem leistungsstarken Taschenrechner der Finanzbranche macht.

Nun mag man sich gleich zu Beginn die Frage stellen: Brauche ich so etwas ?
Meine Gegenfrage: Was wäre sie mir wert ?

Die Financecard von Atari war sehr teuer und sicherlich keine Geldfrage für einen Finanzmenschen, einen Bänker, Broker oder Statistiker. Von 200.- auf 149.- und schließlich auf meine 79.- bekommt man die Financecard nun gar nicht mehr oder nur noch bei seltenen Gelegenheiten (Ebay etc.)

Nun, wäre es das nicht doch wert ???!

Was rechnet nun FI alles?

Da hätten wir folgende Rechenoperationen:

  • Zinsrechnung: Zinseszins, Jahreszins und Stichtage
  • Cashflow (Geldfluß in einer größeren Firma ermitteln)
  • Statistik
  • Entscheidungshilfen: Preiserhöhung, Senkung, Abschreibung, Gewinnschwelle

Nun, ich will nicht auf alle Funktionen im Einzelnen eingehen, weil ich zudem auch nicht in allen Bereichen mit fachlicher Kompetenz aufwarten kann. Aber wir gehen im einzelnen auf die Statistik ein, die Abschreibung und Zinseszins. Da sind die sicherlich am häufigsten verwendeten Aufgaben von FI.

Der Start

financecard_graf.jpg FI ist ein Programm, wie man es von Pofo gewohnt ist. Es hat eine Startdatei FI.bat, die ein Update installiert und das Programm als *.Run Datei aufruft. Dieses Format nutzt ja bekanntlich den Romkarten-Speicher als Hauptspeicher. Eine Installation(auf irgendeinem Laufwerk) ist demnach nicht nötig. Nach dem Start melden sich das Programm mit der Zinseszins Rechnung. Über die bekannte Atari Taste bekommt man auch das Menü mit der Auswahl aller Funktionen des Programmes. Hier wählt man nun die Funktionen aus und kann auch schon mit der Eingabe der wichtigen Daten beginnen.

Statistik

Wir nehmen als Beispiel die Funktion Statistik. Eine Statistik ist das Aufkommen mehrerer Zahlen zur Berechnung diverser Funktionen. Dazu gehört die Gesamtsumme aller Zahlen, der Durchschnitt, der Verlauf und so weiter. Wir geben einfach einmal zehn Werte ein.

Nach der Eingabe kann man Enter drücken und bekommt eine Vorschau. In dieser Ansicht werden auch schon wichtige Werte ermittelt. Man entschuldige, wenn ich nicht alle Werte erkläre, da einige Sachen für Statistiker wichtig sind. Der Normalsterbliche, so wie ich, dürfte die Werte Gesamtwert, Anzahl, Durchschnitt und viele Sachen mehr.hauptsächlich nutzen. financecard_graf2.jpg Interessant dürfte die F3 Taste sein, die man in dem Menü auf der Seite sehen kann. Hier ist es möglich einen Graph darzustellen, der die Zahlenreihe zeigt oder einen besseren Überblick vermittelt. Wie schon gesagt ist die FI eine wuchtige Applikation mit vielen versteckten Funktionen. Ohne Handbuch ist es nur für einen erfahrenden Mathematiker/Statistiker möglich etwas mit der Ergebnissen anzufangen. Fragt sich ob man auch alle benötigt.

Abschreibung.

Ein interessantes Thema, gerade zum Jahresanfang. Mit einer Formel, die im FI eingebaut kann man anhand der Wertes einer Anlage und der Zeit in der man sie abschreiben möchte, den jährlichen Betrag ermitteln. Hier ein Beispiel mit Ausgabe.

Darlehen etwas übersichtlicher.

Die beste, in meinem Augen, eingebaute Rechenoperation ist die Zinseszinsberechnung. Hier ist praktisch für jeden, die relative komplizierte Geschichte der “ich brauche Geld und habe so viel pro Monat übrig, was bekomme ich dafür in einem oder zwei Jahren-Problematik.

Sagen wir, Sie wollen einen Bausparvertrag mit 50.000 DM zusammenbekommen bei einen p.A. Zins von 3.65% und 12.000 DM Einlage. Ein recht einfache Aufgabe mit ca. 5 Formeln auch noch mit dem Taschenrechner zu ermitteln. FI aber bietet neben der graphischen Darstellung einer Tilgung, Anlage oder Darlehen auch die Möglichkeit jeder der Variablen durch ein Fragezeichen zu ersetzen und diese ermitteln zu lassen. So kann man mit Monatliche Zahlung sehen, was man in drei Jahren zusamenbekommen hat oder was ich zahlen muß, wenn ich so viel Geld haben will, oder welcher Zinssatz verbirg sich hinter der Darlehenssumme und dem was ich tatsächlich bekomme, was kassiert der Bankbeamte oder die Bank, der Staat und so weiter. Zahlen umgewandelt in einen Graphen. Eine visuelle Möglichkeit der Zahlendarstellung.

In meinem Augen ist FI ein leistungsstarkes Programm, was bei diesem Preis sicherlich in keiner Pofo Softwaresammlung fehlen darf.

Michael Schröder 3/1998

software/vorstellung/finance/financecard.txt · Zuletzt geändert: 25/12/2005 00:12 (Externe Bearbeitung)